BASIS – Sicherheitspaket - für 6- 8 Teilnehmer (Trainings-Qualität vor Quantität)

 

Standard Training - Sicherheit durch Fallübungen - Halbtageskurs 3 Stunden 6-8-10 Teilnehmer - Übungen am Boden und am Pferd - Aufwärmen - Falltechniken vorwärts (mit Airbag-Trainingsball) - seitwärts und rückwärts 

PLUS - Sie können gerne das Standard-Training erweitern auf ein Intensiv-Training zu 4 Stunden Warm-Up für Fallübungen

PLUS - Was sich sehr gut bewährt hat und von vielen Reitvereinen erlebt, ist vorher der Vortrag: Die Basis des Reitens - ausbalanciert sitzen und gefühlvoll einwirken Der Vortrag dauert 1,5 Stunden und bietet Theorie und viele praktische Übungen für eine unbegrenzte Teilnehmerzahl. Eine erstaunliche Beobachtung: die Teilnehmer, die den Vortrag besuchten, hatten mehr Körpergefühl und lernten schneller im Falltraining.

  

PLUS - Warm Up für die Fallübungen Halbtageskurs 3 Stunden 6-8-10 Teilnehmer (für Jugendliche und Erwachsene) Ein gutes Falltraining beginnt mit hilfreichen Übungen den Sturz vom Pferd möglichst zu vermeiden. Seminar-Thema: Sicherheit durch Beweglichkeit Theorie und viel Praxis (ohne Pferd) Seminar-Inhalt: Mobilisation des Beckens, die Dialogstelle zwischen Reiter und Pferd und Körper- und Wahrnehmungsübungen zu den Einflussfaktoren auf mentaler, physischer und emotionaler Ebene. 

 

AUFBAU-Sicherheitspaket (nur für Teilnehmer, die die BASIS absolviert haben)


Sicherheit und mehr Beweglichkeit durch Fallübungen - Halbtageskurs 3 Stunden 6-8 Teilnehmer - Übungen am Boden ohne Pferd. Seminar-Thema: geschmeidiges und flexibles Rollen ohne Airbag-Trainingsball. Seminar-Inhalt: Mobilisation der Hüfte, effektive Übungen, um die linke und rechte Körperseite anzugleichen und Sicherheit durch Falltraining – auf 30cmdicker Weichbodenmatte. 
 

 

 

 

Das Basis-Seminar Sicherheit durch Fallübungen dauert 3 Stunden und besteht aus zwei Trainingseinheiten. In der 1. Einheit üben Sie ohne Pferd die neuen Bewegungsabläufe, um die Folgen eines Sturzes durch Abrollen abzufangen und sich aus dem Gefahrenbereich zu retten. Mit der Erfahrung, dass Fallen auch Spaß machen kann, trainieren Sie in der 2. Einheit mit Pferd weiter.

 

Aufwärmen, Dehn- und Bewegungsübungen sind physiologisch auf den Reiter abgestimmt. Trainiert werden Koordination, Gleichgewicht, Wahrnehmung, Reaktionsschnelligkeit, Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer. Dabei werden für Kinder und Erwachsene die jeweilige Beweglichkeit berücksichtigt.

 

 

 

Über Jahre entwickelte sich ein System, dass es möglich macht Bewegungsabläufe spielerisch einfach und schnell zu erlernen. Die Grundlage bildete hierfür die Lernmethode Feldenkrais www.feldenkrais.de, entwickelt von Dr. Moshe Feldenkrais israelischer Wissenschaftler und Judomeister. Eingegangen wird auch auf den mentalen Zustand, der eine maßgebliche Rolle im Falltraining spielt.

Das Lernkonzept fördert in Gruppen oft die Entwicklung von gemeinsamen spielerischen Lernen. Um Sie genügend im Blick zu haben, ist die Gruppengröße auf 8 Personen begrenzt. Am Anfang kann es sich keiner vorstellen und am Ende schaffen es Alle. Das Ziel des Kurses, im Falle eines Sturzes handlungsfähig zu sein und die auftretenden Körperbelastungen abzulenken, um so Verletzungen zu vermeiden.

 

Im Falltraining geht jeder Teilnehmer nur soweit er kann und soweit das Pferd es zulässt und was unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte für Pferd und Reiter möglich ist.

 

 

Ihre Sicherheitsvorteile durch Fallübungen

 

Reiter verletzen sich nicht unbedingt öfter als andere Sportler, aber wenn, dann meistens schwerer. Die häufigsten Verletzungsarten sind Brüche (knapp 50 Prozent), Prellungen liegen bei 20 Prozent, Zerrungen bei 10 Prozent. Abgänge aus Höhen von 60-80 cm können bereits Belastungen bis zu dem 10-fachen des Körpergewichts für Muskeln, Sehnen, Bänder und Skelett bedeuten. Reiter riskieren Ihr Leben, schränken Spaß und Leistung ein, wenn sie nicht lernen, diese Energie im Falle eines Sturzes mit Rolltechniken umzulenken.

  • Fallübungen verhindern Verletzungen durch ungünstiges Aufkommen
  • Erlernen von Aufwärm-, Dehn- und Bewegungsübungen minimieren deutlich das Verletzungsrisiko
  • Das Gleichgewicht auf dem Pferd wird verbessert und das trägt zur Unfallverhütung bei
  • Fallen lernen schafft Selbstvertrauen
  • entspanntes Reiten physisch und psychisch wird möglich
  • Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten fördert Spaß und Leistung
  • Im Falle eines Sturzes sind Sie handlungsfähig, Sie gefährden nicht sich selbst, andere Reiter und Ihre Pferde