Gibt es eine Altersbegrenzung für das Falltraining?

Ja, Mindestalter 10 Jahre. Ausnahmen sind nach Absprache selbstverständlich möglich. Für die Übungen im Falltraining muss das Entwicklungsstadium der Motorik weit fortgeschritten sein. Für Erwachsenegibtes keine Altersgrenze nach oben. Jeder, der aufgrund seiner körperlichen Verfassung Sport treiben darf.

 

Welche Ausrüstung brauche ich für ein Falltraining?

bequeme Kleidung, lange Trainingshose oder Reithose, Turnschuhe, Helm und evtl. Schutzweste kann mitgebracht werden.

 

 

Muss ich mich im Falltraining vom Pferd stürzen?

Nein! Im zweiten Trainingsteil mit Pferden machen wir immer erst eine Zwischenlandung auf unsere Füße. Wieso möchte ich Ihnen erklären: Wir prägen im Falltraining in unserem Organismus Erinnerungen ein. Durch ein Training ohne große Gefahr von Schmerz oder Verletzung erfahren Sie positive Reaktionen auf der physiologischen (emotionellen, chemischen, muskulären) Ebene. Somit lösen Sie alte, ggf. negative Erinnerungen auf und speichern neue positive Bewegungsmuster. Damit konditionieren Sie auch Ihren Körper im Falle eines Sturzes auf das Ziel: wenn möglich auf den Füßen zu landen.

 

 

Ich fühle mich nicht fit genug für ein Falltraining.

Sport soll stärken, nicht schwächen, Spaß und keinen Stress machen. Die Übungen sind so konzipiert, dass jeder Teilnehmer seine individuelle Kondition berücksichtigen kann und nie über seine körperliche Grenzen gehen muss.

 

Meine Angst vor dem Falltraining ist zu groß.

Vor 10 Jahren war ich Kursleiterin von einer Seminar-Reihe mit dem Thema Reiten ohne Angst. Hierfür entwickelte ich ein Falltraining. Sie dürfen sich ruhig vertrauensvoll in das Sicherheitstraining begeben.


Für weitere Fragen oder sonstige Informationen stehe ich Ihnen gerne jeder Zeit zur Verfügung.